So sollte man auf Glatteis gehen

Die Gangart sieht komisch aus, bewahrt aber vor Unfällen.

0
190
views

Weniger als eine Minute

Blitzeis birgt nicht nur Gefahren für Autofahrer. Da man sich nicht darauf verlassen kann, dass auf Bürgersteigen immer Salz gestreut ist, sollten auch Fußgänger vorsichtig sein.

Um Stürze zu verhindern, rät die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) Fußgängern bei Glatteis dazu, sich äußerst langsam und mit kleinen Schritten über den Boden zu schieben: Der Pinguin macht es vor. Beim Pinguin-Gang wird der Körperschwerpunkt über dem vorderen, also dem auftretenden Bein ausgerichtet – der Fuß setzt jeweils mit ganzer Sohle auf und zeigt leicht nach außen. Das belastete Bein steht damit im rechten Winkel zum Boden.

Die leicht nach vorn geneigte Körperhaltung sorgt so für mehr Stabilität. Damit sinkt die Gefahr, auf spiegelglattem Untergrund das Gleichgewicht zu verlieren und zu stürzen.

Illustration: DGOU

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT